Veranstaltungen

Die Revolution 1848/49 Wie nach 175 Jahren an den Meilenstein der Demokratiegeschichte erinnern? Tagung am 4. und 5. November 2021

Auftakttagung des Jubiläumsnetzwerks 1848/49. Eine Tagung in Kooperation mit der Erinnerungsstätte für die Freiheitsbewegungen in der deutschen Geschichte. Die Tagung findet in Rastatt statt.

0385_Bild-Tagung-Rastatt.png

Die Revolution von 1848/49 war die erste europaweite Bewegung für Freiheit, Demokratie und soziale Gerechtigkeit. Neben der Friedlichen Revolution war sie die einzige gesamt-europäische fundamentalpolitische Erfahrung der letzten zweihundert Jahre, die nicht im Zusammenhang mit einem Krieg stand.

Um die Sichtbarkeit dieses wichtigen demokratiegeschichtlichen Jubiläums zu erhöhen, entsteht – gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien - ein Jubiläumsnetzwerk, dass die vielfältigen regionalen, nationalen, aber auch europäischen Aktivitäten und Potentiale von demokratiegeschichtlichen Akteuren, Einrichtungen und Erinnerungsorten zusammenbringt.

Im Mittelpunkt der Auftakttagung des Jubiläumsnetzwerks in Kooperation mit der Erin-nerungsstätte für die Freiheitsbewegungen in der deutschen Geschichte am 4. und 5. November in Rastatt stehen Möglichkeiten einer gegenwartsbezogenen Erinnerung an die Revolution und ihrem Platz im kollektiven Gedächtnis. Außerdem geht es darum, Jubiläums-Aktivitäten, aktuelle Zugänge, Formate und Planungen abzustimmen und vorzubereiten.
Die Teilnahme ist kostenfrei. Wir bitten um Anmeldung bis zum 27.10.2021 unter anmeldung@paulsinger.de.

Diese Webseite verwendet Cookies. Unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie hier.