Veranstaltungen

100 Jahre Weihnachtskämpfe um das Berliner Schloss

Vortrag und Diskussion mit Mark Jones im Berliner Untergrundmuseum am 21. Dezember 2018

post

Auf dem Friedhof der Märzgefallenen im Friedrichshain wurden am 29. Dezember 1918 sieben Matrosen der Volksmarinedivision bestattet, die bei den Weihnachtskämpfen um das Berliner Stadtschloss fünf Tage zuvor gestorben waren. Für den Paul Singer Verein ist der 100. Jahrestag Anlass, nach Ursachen, Ablauf und Wirkungen der militärischen Auseinandersetzungen an Heiligabend 1918 zu fragen. Wir laden herzlich ein in das Berliner Untergrundmuseum U 144.

Programm:

1. Begrüßung durch Rainer Görß, Künstler, Querdenker und ehem. Obermatrose der DDR-Volksmarine
2. Begrüßung durch Oliver Gaida, stellvertretender Vorsitzender des Paul Singer Vereins, Friedhof der Märzgefallenen
3. Performance mit zwei Kurzfilmen zum Abendthema von Rainer Görß
4. Kurzvortrag: Die Weihnachtskämpfe 1918 am Berliner Schloss, Dr. Mark Jones, University College Dublin
5. Rügener Fischsuppe und Marinecocktail

Ort: Untergrundmuseum U 144, Linienstraße 144

Zeit: Freitag, 21.12. 2018, Beginn 19.00 Uhr, Einlass 18.00 Uhr

Es gibt die Möglichkeit zur Besichtigung des Museums eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung, außerdem heiße und kalte Getränke.

Eine Anmeldung ist erforderlich: anmeldung@paulsinger.de

Da die Räume des Museums nur teilweise beheizt werden können, wird warme Kleidung empfohlen. Für Essen und Getränke wird ein kleiner Unkostenbeitrag erbeten.

Bildnachweis: Die aufgebahrten Toten der Weihnachtskämpfe vor dem Berliner Schloss am 29. Dezember 1918. Der Matrose Otto Tost hält eine Ansprache, Dietz-Verlag Berlin.