Veranstaltungen

Gedenkstunde und Veranstaltungen am 9. und 10. November 2018

Zum 100. Jahrestag der Revolution 1918/19 erinnert der Friedhof der Märzgefallenen an die Ereignisse und Akteure von damals

post

Am 9. November findet um 16 Uhr eine öffentliche Gedenkstunde für die Opfer der Revolution von 1918/19 auf dem Friedhof der Märzgefallenen statt.

Als Redner*innen nehmen in diesem Jahr teil:
- Ralf Wieland (Präsident des Berliner Abgeordnetenhauses)
- Clara Herrmann (Stadträtin für Kultur des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg)
- Christian Hoßbach (Vorsitzende des DGB Berlin-Brandenburg)
- Johanna Bussemer (Leiterin des Europareferats der Rosa-Luxemburg-Stiftung)

Durch das Programm führt die Leiterin des Gedenkortes, Dr. Susanne Kitschun. Musikalisch untermalt wird die Gedenkveranstaltung vom Ernst-Busch-Chor Berlin.

Am 10. November werden die historischen Ereignisse der Revolution in der szenische Bustour "Alles für das Volk - alles durch das Volk" wieder zum Leben erweckt. Beginn der Tour ist um 14 Uhr. Eine Anmeldung ist erforderlich: anmeldung@paulsinger.de

Ebenfalls am 10. November gibt es ab 17 Uhr im Schöneberg Museum einen Themenabend zur Revolution 1918/19. Zum Auftakt präsentieren der Friedhof der Märzgefallenen und das August Bebel Institut gemeinsam mit Schüler*innen ein neues Pocketheft zur Revolution 1918/19. Eine Führung durch die neue Sonderausstellung im Schöneberg Museum und ein Vortrag von Anja Thuns über Frauen in der Revoltion vervollständigen das Programm des Abends.
Ort: Schöneberg Museum, Hauptstraße 40, 10827 Berlin

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei!