Friedhof der Märzgefallenen

Einleitung zur Datenbank der 1848er Opfer

Die Online-Datenbank umfasst die Namen und biographischen Daten der Opfer der Märzrevolution von 1848 in Berlin. Sie schließt sowohl die unmittelbar in den Barrikadenkämpfen am 18./19. März 1848 gefallenen Kämpfer einschließlich einer Reihe von ‚Zufallsopfer’ ein, als auch diejenigen, die später (bis September 1848) an ihren bei den Kämpfen erhaltenen Wunden starben. Einbezogen sind alle, die auf dem Friedhof der Märzgefallenen bestattet sind, aber auch die mit einem anderen Bestattungsort.


In die Recherche nicht einbezogen wurden im Rahmen des Projekts bisher die Kirchenbücher. Das muss noch erfolgen. Noch nicht enthalten sind außerdem die gefangenen Revolutionäre. Die Ergänzung ihrer Namen und Biographien bleibt einem späteren Projekt vorbehalten.

Für die Datenbank wurden sämtliche überlieferten archivalischen Quellen, insbesondere die Akten des Generalbüros des Magistrats von 1848 ausgewertet, außerdem zeitgenössische Zeitungen, Revolutionsberichte und Quellen vergleichbarer Provenienz. Wichtig war außerdem die Übersicht von Deichmann, die auch eine Angaben zur Lage der Gräber von 1848 enthält.
Eine weitere wichtige Grundlage bildet vor allem die Übersicht von Hoppe und Kuczynski, die wesentliche Originalquellen eingesehen haben.

Gab es bei einzelnen Personen abweichende Aussagen, wird jeweils der überlieferte alternative Name, Geburtsort, Wohnort etc. benannt. Bei der Abwägung zwischen sich widersprechenden Angaben haben wir uns dafür entschieden, die ursprünglichen Quellen höher zu gewichten.

Die Quellenangaben (der Hauptquellen) werden wie folgt abgekürzt:

  • ÜF: Übersicht der in Berlin gefallenen Freiheitskämpfer vom 1. April 1848, in: LAB, A Rep. 001-02, Nr. 2441.
  • VNF: Verzeichnis der nachträglich an den erhaltenen Wunden verstorbenen und bestatteten Freiheitskämpfer, ca. September 1848, in: LAB A Rep. 001-02, Nr. 2441.
  • VZ: Verzeichnis der auf dem Friedhof im Friedrichshain bestatteten Personen, 1939, in: Landesarchiv Berlin, Bibliothek 4552.
  • Dei: Deichmann, Vollständiges Verzeichnis von sämtlichen im Friedrichs-Haine Beerdigten welche als Opfer für die Freiheit am 18. Und 19.März 1848 in Berlin gefallen sind, Berlin (1848)
  • • Ku: Hoppe, Ruth, / Kuczynski, Jürgen, Eine Berufs- bzw. auch Schichten und Klassenanalyse der Märzgefallenen in Berlin, in: Jahrbuch für Wirtschafts-geschichte, Bd. 4, /1964, S. 200 - 276.
  • • Lo: Locomotive, Zeitung für politische Bildung des Volkes, Berlin, 23. und 25. September 1848.
  • • Ha: Hachtmann, Rüdiger: Berlin 1848, Eine Politik und Gesellschaftsgeschichte der Revolution, Berlin 1997.
  • Wa: Warnecke, Heinz: Die 1848er Märzgefallenen im Friedrichshain, Berlin 2005.
  • Die Datenbank ist eine lernende Datenbank. Sollten Ihnen Fehler auffallen oder weitere Informationen bekannt sein, freuen wir uns über eine Mitteilung.

    Berlin-Friedrichshain, Februar 2013

    Susanne Kitschun
    Ralph Lischke

Aktuelles

Gedenkstätte

Ausstellung

Veranstaltungen

Forum

Presse

Ein Projekt des Paul Singer Vereins

in Zusammenarbeit mit

dem Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg

gefördert von

der Senatskanzei Berlin

Senatskanzlei Berlin