Ausstellung

Vor dem Friedhof steht ein speziell für diesen Zweck umgebauter 30 Meter langer Seecontainer. Er dient als Ausstellungspavillon und Info-Zentrum. Dort wird die Geschichte der Berliner Märzrevolution von 1848 in ihrem europäischen und nationalen Kontext erzählt. Bilder, Dokumente und Biografien der einzelnen Akteure und eine zehnminütige Multivision über die Barrikadenkämpfe lassen die ereignisreichen Tage lebendig werden.

Auf dem Friedhofsgelände dokumentiert eine rund um den Gedenkstein errichtete Ausstellungsrotunde die bewegende Geschichte des Ortes. Teils bislang unveröffentlichte Fotos und Dokumente – darunter Spitzelfotos der Polizei aus der Kaiserzeit – veranschaulichen die hohe symbolische Bedeutung des Friedhofes in den politischen Auseinandersetzungen.

Mit einem Audioguide können zeitgenössische Texte gehört und die Grabdenkmale erkundet werden.

') ')