Neue Dauerausstellung zur Revolution von 1918/19 eröffnet am 3.9.2018 um 17.30 Uhr

17.08.2018, 09:37 Uhr

post

Anlässlich des 100. Jahrestages der Revolution von 1918/19 wird auf dem Friedhof der Märzgefallenen am 3. September 2018 um 17.30 Uhr eine neue Dauerausstellung eröffnet.

Auf sieben Stelen und einer digitalen Ebene werden künftig die Hintergründe der revolutionären Ereignisse in Berlin beleuchtet und in die Geschichte der Revolution von 1918/19 eingeführt. Damit vergrößert die Außenausstellung das Informations- und Bildungsangebot auf dem Friedhof der Märzgefallenen.

Grußworte zur Eröffnung sprechen Bürgermeister und Senator für Kultur und Europa, Dr. Klaus Lederer, Clara Herrmann, Bezirksstadträtin für Finanzen, Umwelt, Kultur und Weiterbildung des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg, Johannes Kahrs, MdB und Bundesvorsitzender des Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V. sowie Prof. Dr. Rüdiger Hachtmann, stellv. Vorsitzender des Kuratoriums des Gedenkortes. Durch die Veranstaltung führt Dr. Susanne Kitschun, MdA und Leiterin des Gedenkortes.

Im Anschluss an die Eröffnung gibt es die Möglichkeit, an einer Kuratorenführung mit Dietmar Lange und Oliver Gaida teilzunehmen. Musikalisch untermalt wird die Veranstaltung von Isabel Neuenfeldt.

Der zweite Teil der neuen Außenausstellung zur Revolution von 1848 und zur Geschichte des Ortes eröffnet zum 18. März 2019.

Informationen zum Begleitprogramm zur neuen Ausstellung finden Sie hier:

- Veranstaltungen